juli 2019, westerwald

 

die zikaden zirpen um die wette, welch satter klang, es ist warm und trocken, wie im süden, regen weitgehend abwesend. borkenkäfer zerfressen sämtliche nadelbäume und der eichenprozessionsspinner webt fleißig seine netze. noch fließt das wasser aus der leitung, aber wie lange noch – wie lange?

 

© diana jahr 2019

16 Antworten zu “juli 2019, westerwald

    • ja … ich fürchte aber auch, dass wir menschen es etwas zu doll getrieben haben mit der mutter allnatur … dass wir eingegriffen haben, und nicht nur zum guten, ist wohl unbestritten.
      danke für deine worte, lieber lu,
      und ganz herzliche grüße auch zu dir,
      diana

      Gefällt 1 Person

      • Nun ja, das sehe ich anders. Wir sind ihre Kinder, gehören auch zur Natur … und machen das alles in Abstimmung mit ihr.
        Was wirklich nicht wir sind, das sind all unsere vielen Maschinen aller Arten. Sie nerven nicht nur uns sondern auch Mutter Allnatur.
        Herzliche Abendgrüße vom Lu

        Gefällt 1 Person

        • Stimmt, derzeit hassen die Menschen sie, wenden sich immer mehr von der Natur ab und huldigen immer noch mehr ihre Maschinen…
          das wird sich übel rächen!
          Auf diese Art schaufelt sich die Menschheit auf Dauer voller Begeisterung ihr eigenes Grab.
          Herzliche Abendgrüße vom Lu

          Gefällt 2 Personen

    • … es könnte sein. die möglichkeit besteht! momentan ist es hier tatsächlich so, dass unglaublich viele bäume befallen sind und absterben (unser eigener musste auch gestern gefällt werden) – scheint auch in anderen gegenden der fall zu sein, und dass wir (erstmals soweit ich mich erinnere) in unserer gemeinde einen aufruf zum wassersparen haben. es ist der zweite viel zu trockene sommer in folge! da wird man schon nachdenklich…
      danke, liebe ule!

      Liken

  1. Das klingt sehr schlimm, wenn auch gut und mit Sicherheit sehr treffend beschrieben.
    Wir hatten mit E-coli-Bakterien verunreinigtes Wasser. Fast eine Woche nur abgekochtes Wasser verwenden und nichts aus dem Wasserhahn trinken…
    Vorgestern kam die Entwarnung.
    Letzte Nacht ein heftiges Gewitter und ebensolchen Regen, liebe Diana.
    Ich habe mir an den regenzugänglichen Stellen rings um die Terrasse das Gießen gespart…
    Mal sehen, wie es weitergeht… Gut hört es sich nicht an.

    Herzliche Sonntagabendgrüße von Bruni an Dich

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.