skizze (79)

 

ich habe keinen plan, was meine texte angeht, jedoch eine klare linie, ich schreibe von all dem, was mir auf dem weg begegnet; zuweilen sind die pfade dunkel, scheinen windungen nur dickicht zu sein, aber ich sehe: jede nacht endet im licht.

 

©diana jahr 2018
Advertisements

18.09.2018, irgendwo im westerwald

 

flirrende hitze, überm land, saharawind. die schläfen schmerzen. buchstaben, staub im mund. allein für das liebeswort erfinde ich einen fluss. er kühlt die stirn, die lippen, er bringt dinge ins fließen und rückt mir sanft den kopf zurecht

 

©diana jahr 2018