jahreswechsel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

seltsam, dieses bedürfnis, das alte jahr zu verabschieden und das neue zu begrüßen, dabei sagt diese zeiteinteilung eigentlich gar nichts aus. früher pflegte ich mit jedem neuen schuljahr zu sagen: neues spiel, neues glück! das ergab noch halbwegs sinn. ich fasse nie vorsätze, sondern nenne sie wünsche. das klingt doch viel schöner! in diesem sinne umarme ich dich und das neue jahr: hallo 2020!

 

jahresausklangwünsche

 

 

 

 

 

 

 

 

ein dach über dem kopf
(wenigstens im winter)
ein baum (im wald)
zum anlehnen
worte von dir, warme
nachrichten, nur gute
wünsche: mut zum frieden,
(im kleinen wie im großen)
licht auf deinem weg
will ich sein

 

hiermit wünsche ich euch allen eine licht- und friedvolle zeit und einen guten start in ein helles und mutiges 2020!