fragment, nachtblau (4)

 

 

und ich fange dein wort, ein leuchten in der nacht.
auf dem papier sammelt sich mein leben, in blau.
ich lebe in der nacht.
dort treffen sich, finden sich, wörter zu krausen gedanken.
sexton? oder celan.
das wort ergreifen. hier und jetzt. du und ich.

 

 

©dj2016

skizze (25)

septembersonne

 

 

 

 

 

 

in meinem garten blühen septemberrosen. die symbolik geht über den verstand hinaus. weißt du noch, wie du meine mundwinkel nach oben zogst? für dich werde ich mich weiter im lächeln üben, damit mein wortgarten wächst. die sonne steht heut schief über dem wald, als würde sie grinsen. ihr zuliebe lasse ich den herbst ein, und nehme seine bunten geschenke entgegen. der garten lacht. ich koche kaffee.

 

©dj2016