skizze (50)

 

eine herberge, umgeben von nacht: die kirchturmuhr tönt, im wald ein kauz, der fuchs ist längst weitergelaufen, und dein fernes foto vom tiber spiegelt das licht und steigt mir ins herz.

 

©diana jahr/ 2017
Advertisements

julitage

 

der tag schlängelt sich durch die sonne zum abend. grünphasen. die erste grille, ein glühwürmchen. gipfeltreffen, schall und rauch. flowerpower (remember peace!) stadtdschungel. wie wir in die weite schweifen. der blick, ungetrübt, deine stimme schmiegt sich in meine armbeuge. stunden voller herz und die sterne erinnern die nacht an eine ferne zeit, seltsam reich.

 

©diana jahr/ 2017

stadtlandschaften (2)

 

meine stadt
klingt nach frühen pfingstrosen
und fernem kohlenstaub
wenn der wind
durch die friedhofsbäume
fährt, ein seufzen
zuweilen übertüncht ein gröhlen
die hinterhöfe, zwischentöne
greifen mir ins haar und du – komm,
wir fliehen
vor dieser stadt
wachsen wildblumen

 

©diana jahr 2017