bewegung, 2

 

wie gehe ich über meine bilder hinaus,
sag mir, wie?
wenn die stadt aus mir strömt
und das land
gleichzeitig die wölfin
sich nach dem schneckenhaus
sehnt, ach, wie bändige ich
das chaos murmelt
in mir und in dir
wächst längst
ein verzweigtes
gedicht

 

©diana jahr 2019

juli 2019, westerwald

 

die zikaden zirpen um die wette, welch satter klang, es ist warm und trocken, wie im süden, regen weitgehend abwesend. borkenkäfer zerfressen sämtliche nadelbäume und der eichenprozessionsspinner webt fleißig seine netze. noch fließt das wasser aus der leitung, aber wie lange noch – wie lange?

 

© diana jahr 2019