dezembernacht

 

benebelt von müdigkeit
von schnee und wein
finden letzte worte
ihren platz
auf dem papier
kündigen sich schon träume an
von fernem gesang
von dir

 

©diana jahr 2017
Advertisements

skizze (60)

 

wenn der november so ganz anders scheint und der mond so prall, als wolle er uns trost zusprechen. dann weiß ich um mein wort und dass es nicht sinnlos ist. das helle überwiegt, spült den abend zum ufer zwischen tag und nacht, ein endloser stiller strand. voller kraft. voller mut.

 

©diana jahr/ 2017