juli 2019, westerwald

 

die zikaden zirpen um die wette, welch satter klang, es ist warm und trocken, wie im süden, regen weitgehend abwesend. borkenkäfer zerfressen sämtliche nadelbäume und der eichenprozessionsspinner webt fleißig seine netze. noch fließt das wasser aus der leitung, aber wie lange noch – wie lange?

 

© diana jahr 2019

mein erster eigener lyrikband …

 

… erscheint in kürze!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und nachts wandern die fledermäuse aus

ich freue mich sehr!
bald mehr dazu.

 

 

als kleiner auszug ein gedicht:

 

selbstgespräch

dieser kopfschmerz am morgen
warum vertausche ich
buchstaben, zirnhelle,
was willst du?
warum vergesse ich
was ich in der nacht geschrieben
habe (mich im gedicht verloren)
oder dass ich die chipstüte
öffnete
warum bin ich
so tollpatschig
(das warst du doch immer)
(was) ist es nur
der wein am abend
oder bin ich
verrückt
oder wuchert
in mir
stille

 

© diana jahr 2019

 

auch hier im interview zu hören: selbstgespräch