skizze (85)

 

morgenskizzen erwachen wenn ich allein bin manchmal am abend mit jazzmusik und rotwein einem glas wasser diesem element! und gedanken fließen in die nacht färben den tag dunkel und hell tönen worte aus dem garten aus der sommerhitze vergangener stunden nehme ich mit in den schlaf um ein uhr späht der uhu um die ecke und du, was träumst du?

 

©diana jahr 2019
Advertisements

skizze (84)/ morgenskizze

 

morgendämmerung, die tasse kaffee mit mir am bildschirm. ein klirren aus der küche, dabei sind alle ausgeflogen. was so passiert. ich lese, schreibe, das blatt ruft. blick aus dem fenster, ich sehe, was ich sehen will. später am tag, der himmel rosa.

©diana jahr 2019

 

/für ulli und ihr „alltagsprojekt“ 🙂 /

skizze (83)

 

und nun nimmt es seinen lauf, das junge jahr, ein eigenartiger neuanfang, der eigentlich keiner ist, die zeit geht kontinuierlich ihren weg und ich folge, gehe in ihrer spur oder vielleicht auch parallel; wie die bäume sich verneigen und auch die wolken ziehen ihres weges, dabei werden sie nur vom wind getrieben, wer nicht, ich verliere mich in zeitbetrachtungen, dabei will ich nur das neue jahr begrüßen, mit all seinem licht und schatten, mit seiner sanftheit, mit seinem reißen, und immer wieder mit dir.

 

©diana jahr 2019