Mein Buch „und nachts wandern die fledermäuse aus“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

… ist erschienen und ab sofort im Buchhandel sowie direkt beim Verlag erhältlich!

Ich hatte es ja schon hier angekündigt, und freue mich nun riesig, es in Händen zu halten!

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Schillo-Verlag!

Und auch an euch, meine lieben Leser*innen, ein ganz dickes Danke,
eure Likes und Kommentare freuen und motivieren mich und haben sicherlich mit dazu beigetragen, dass dieses Buch entstanden ist!

 

Diana Jahr, und nachts wandern die fledermäuse aus, Gedichte
Verlag: Schillo-Verlag,
Gebundene Ausgabe, 170 Seiten,
16,00 €
ISBN-10: 3944716078
ISBN-13: 978-3944716077

 

juli 2019, westerwald

 

die zikaden zirpen um die wette, welch satter klang, es ist warm und trocken, wie im süden, regen weitgehend abwesend. borkenkäfer zerfressen sämtliche nadelbäume und der eichenprozessionsspinner webt fleißig seine netze. noch fließt das wasser aus der leitung, aber wie lange noch – wie lange?

 

© diana jahr 2019

mein erster eigener lyrikband …

 

… erscheint in kürze!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und nachts wandern die fledermäuse aus

ich freue mich sehr!
bald mehr dazu.

 

 

als kleiner auszug ein gedicht:

 

selbstgespräch

dieser kopfschmerz am morgen
warum vertausche ich
buchstaben, zirnhelle,
was willst du?
warum vergesse ich
was ich in der nacht geschrieben
habe (mich im gedicht verloren)
oder dass ich die chipstüte
öffnete
warum bin ich
so tollpatschig
(das warst du doch immer)
(was) ist es nur
der wein am abend
oder bin ich
verrückt
oder wuchert
in mir
stille

 

© diana jahr 2019

 

auch hier im interview zu hören: selbstgespräch

 

julinacht

 

die luft steht, nie war der regen ferner. ich trete auf den balkon und über mir erhebt sich ein großer vogel vom dach. die nacht ist milchig, blass die sterne. fledermäuse ziehen ihre seltsam zackigen kreise, der fuchs ruft wieder aus dem wald und ein glühwürmchen vollführt vor meinem auge seinen tanz, als wolle es mir den weg in den traum weisen. still zieht ein wort mir durch den sinn ins herz. die nacht summt.

 

© diana jahr 2019