zwischen ginster und stadt/ geben wir uns nicht verloren



nach einem sturm sind
meine haare verknotet
wirr die fäden im kopf
wenn ich dich denk
sprechen zeilen zu mir
steigen aus den tiefen
einer sternennacht
vergessen wir die straßen
um uns herum nicht
die aus milch
die aus dumpfem asphalt
hören wir liebe
den regen das meer
die sterne
um uns


©diana jahr 2022

14 Antworten zu “zwischen ginster und stadt/ geben wir uns nicht verloren

  1. Pingback: Poesie: zwischen ginster und stadt/ geben wir uns nicht verloren von Versspielerin – DEEZ – Die Erste Eslarner Zeitung

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..