in der luft ein atmen



im feld riecht es nach frühling
smell – sagt man im englischen
wie der duft schwelt, nicht schwer
sich ausbreitet, flirrt, strömt
das verwinterte fühlen vertreibt
darüber vogelgesänge
reisen weit über grenzen
von sprache und raum


©diana jahr 2022

19 Antworten zu “in der luft ein atmen

  1. Wozu die eingeflochtene Belehrung einer englischen Vokabel? Ist das Erleben nur dann wertvoll?! Demnächst werde auch ich wohl mit dem Dictionary durch die Natur wandern, um sie endlich mal richtig wahrzunehmen, denn ohne ein britisches Idiom ist doch alles so fad und schlaff, so unwertlos. Ich jedoch bevorzuge dafür das Spanische und Finnische.

    Gefällt mir

  2. Wunderschöne Zeilen – ja, der Geruchssinn vermag uns Welten erschließen – vergangene wie gegenwärtige, ja vielleicht lässt er uns sogar künftige erahnen. Wobei ich den Duft von Winter und Schnee schon auch gern hab 🌨 – aber den Frühling zu riechen, das ist auch etwas ganz Feines!

    Gefällt 2 Personen

  3. Als Englishsprachiger (eigentlich ursprünglich Zweisprachiger Schwedisch – Englisch) würde ich eher ’scent‘ schreiben, ’smell‘ hat doch eher negative Konnotationen. Der Frühling ist nicht smelly oder doch „wenn es riecht aus den Aborten/Ist es Frühling allerorten.“
    Warum sind eigentlch die Deutschen gegen englische Ausdrücke? Es gibt laut DUDEN sowieso mehr deutsche Ausdrücke, die im Englischen übernommen werden als umgekehrt. Ich habe hier sich nie einen darüber beklasgen gehört. Diese ‚Sprachbereinigung‘ des Deutschen war ein Progamm der Faschisten.
    Interessant, dass hier die finnischen Wörter erwähnt werden. Da gab es doch im 19. Jh. den Vorschlag viel mehr Finnish zu benutzen, auch Opern in Finnisch zu singen, da Finnish als die schönste Sprache galt wegen seiner vielen Vokale. Das hat sich aber nicht durchsetzern können. Das Englische hat als Sprache den Vorteil, witzig in der Kürze zu sein.
    Okay, soweit meine Ansicht als Germanist und Linguist
    Kb
    The Fab Four of Cley
    🙂 🙂 🙂 🙂

    Gefällt 1 Person

    • lieber klausbernd, vielen dank für deinen kommentar. meines wissens ist „smell“ ein neutrales wort, welches erst durch den kontext negativ oder positiv wirkt, habe gerade auch sicherheitshalber nochmal meine englischsprachige freundin dazu befragt, die das bestätigt.
      smells good!
      ansonsten geht es mir ja noch nicht mal darum, ob ein englischer ausdruck im deutschen verwendung findet, (das ist ein ganz anderes thema) sondern einfach um ein englisches wort, welches ich in einem gedicht beleuchte. wie auch immer, ich danke dir, wünsche einen schönen abend und herzliche grüße! diana

      Gefällt 1 Person

  4. Oh ja, es beginnt endlich nach Frühling zu duften, liebe Diana
    aber noch ist es mehr eine Ahnung, die sich hie und da bestätigt fühlt.
    Ich hab auch schon erste Krokusse blühen sehen und in den Lüften
    höre ich das angestrengte Atmen des Frühlings …
    Es ist so vieles, an was er zu denken hat, da darf er auch mal schnaufen.
    🙂
    Liebe Grüße von Bruni

    Gefällt 1 Person

    • … schmunzel, ist es nicht eher die natur, die (auf)atmet oder/ und wir selbst? ich jedenfalls atme durch und auf angesichts der frühlingsduftenden luft… allzu weit ist er nicht mehr, der frühling! 😉
      liebe grüße aus sonne und wind zu dir, liebe bruni!

      Gefällt mir

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.