wortgefilde



wie schön du bist
sag ich
zu deinem gedicht
ich nehm es an die hand und dich
seh ich an
du lippenleser
mit dem zerzausten lachen
ziehst mich an
und aus dem nichts
stürmt fahrtwind
in deine arme
diese weichen
gefilde

© diana jahr 2019/22

13 Antworten zu “wortgefilde

    • ach, liebe bruni, das ist doch schön!! 🥰 was ich im sinn hatte, ist doch eher zweitrangig, mich freut es doch immer, wenn ein gedicht beim lesenden eigene gedanken und assoziationen hervorrufen kann.
      danke für den schönen kommentar 🙂 und liebe grüße zu dir, diana

      Gefällt mir

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.