an einer weide ufern

 

sich träumen vom apfelbaum über sträucher zu einem ufer und darüber hinaus zu wortwelten aus wiesen und meer – landen wo wisente weiden kätzchen und ein mensch

 

©diana jahr 2021

12 Antworten zu “an einer weide ufern

  1. das klingt nahe an Dr. Murphy … einst lag ich mutterseelenallein u. noch blutjung nach einer Mandel OP auf dem Venusberg im kath. Spital in Bonn … gerade neu dorthin gezogen … Job begonnen … ich las damals Die Macht des Unterbewußtseins von Dr. M., stelle mir morgens, mittags, abends mit geschlossenen Augen vor, SIe, die ich noch gar nicht kannte, würde mich am Spitalbett besuchen, es war Hochsommer und mich mit in den Krankenhausgarten auf dem Venusberg unter den Apfelbaum nehmen, dort würden wir uns küssen … und tatsächlich, sie kam … wir küssten uns unterm Apfelbaum … sie hatte mich vermißt im Job und sich zu mir durchgefragt … die Wege des Herrn scheinen unergründlich …

    Gefällt 1 Person

  2. Ich finde das gut! Wenn Poesie und poetische Sprache ein Beispiel braucht, dann das!
    Mein Lebenstraum ist es, nach meinem Tod in den Deutsch-Schulbüchern zu stehen.
    Und das lyische Ich … ich bin eben nicht sicher, ist entweder am Ende der „mensch“, der das alles betrachtet (und erträumt), oder sich bei all dem noch ein Du, einen anderen Menschen braucht.

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.