skizze (127)

 

das sibyllinische jahr ist noch nicht vorüber dieses langsam rasante im herbst werden wir uns vergraben unter decken und grünen worten der winter weiß nichts von menschlichem befinden und ich bin seltsam libellenhaft im kopf laut und leise deine stimme ein murmeln im sturm

 

©diana jahr 2020

8 Antworten zu “skizze (127)

  1. Mit deinen sorgsam gewählten Worten, kontrastreich wie langsam rasant, Winter-und Sommerfarben, laut und leise, aber auch „vergraben unter Decken “ und grün-hoffnungsvollen Worten beschreiben sie unsere Situation und Zeit mit Corona . Herzlich, Petra

    Gefällt 2 Personen

  2. Den Eindruck habe ich auch, liebe Diana, wir wissen nicht recht, wie wir mit der nun nicht mehr neuen Situation umgehen sollen, halten uns zurück, trauen uns ein Stück vor, sind hin- und hergerissen, wohin ist es gut, wohin treibt uns Mut und wir lauschen auf leises Murmeln, das vielleicht auch mal Gutes verkündet?
    Wie eine Libelle, geschüttelt vom kalten Herbstwind und doch mit den Gedanken noch immer im Grün …
    Liebe Grüße in Dein Wochenende von Bruni

    Gefällt 2 Personen

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.