in die ferne gedichtet

 

ich denk oft an dich
in dieser kaltwarmen sommerzeit
fliegt mir eine amsel zu füßen
sie spricht von deinen gewittern
und deiner sanftmut
entfällt mein name
nicht
sag mir, wo
wohnen deine worte
in einem junivers?

 

© diana jahr 2020

17 Antworten zu “in die ferne gedichtet

    • oh, danke sehr, liebe isabella, für deinen schönen kommentar und deinen besuch 🙂 hoffe, es geht dir gut. ich habe zuweilen probleme bei google (blogspot) zu kommentieren… deshalb hast du lange nichts von mir gehört – ABER ich sehe gerade, du bist auch bei wordpress! wie schön, da werde ich mich gern bald mal bei dir umsehen. 🙂
      sei auch du ganz lieb gegrüßt von diana

      Gefällt 1 Person

  1. Ganz wundervoll sind Deine Worte, die Du in die Ferne dichtest, liebe Diana.
    Schon die ersten drei Zeilen gefallen mir sehr …

    Ganz herzlich, Bruni zum Sommerabend

    Gefällt 1 Person

  2. …Deine Worte werden von einer großen Ruhe getragen…innerhalb der Ruhe erscheinen dann verschiedene Gefühle und Fragen wie Angebote…darüber nachdenken, hineinfühlen oder später vielleicht…so ganz unaufdringlich…

    …so sind meine Empfindungen beim Lesen…

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.