ein klang, zweiklang

 

manchmal bin ich nicht im einklang
mit mir
und der welt
dann fehlt der klang
eines gedichts
und die weite
dann sind da wände
zwischen dir und mir
keine türen
allenfalls
ein fenster
durch das gedämpftes licht
fällt
und ich ahne
irgendwo
ist ein klang

 

© diana jahr 2019

16 Antworten zu “ein klang, zweiklang

    • ja… das kann schlimm sein, aber manchmal ist es auch nur so ein gedämpfter zustand, kaum zu beschreiben, der nur wenig licht und klang durchdringen lässt… und ein fenster ist immer ein lichtblick, solange das da ist, kann nicht viel passieren 🙂
      danke, liebe ule!

      Gefällt 1 Person

  1. Klänge kommen und Klänge gehen, laut und leise und auch fast unhörbar,
    aber Du weißt, sie sind da, im Irgendwo, und sie kommen wieder, vielleicht durch das halb geöffnete Fenster, wie Sonnenstrahlen und es durchdringt Dich plötzlich ein freudiger Klang und Du weißt, da ist es wieder,
    dieses wundersam klingende Gefühl, das Dich immer zum Schreiben zwang …

    Guten Morgen, liebe Diana und liebe Grüße von Bruni

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.