metaphorie

 

ich liebe den klang
der sprache, erfundene wörter
und manchmal versteh ich
meine eigenen gedichte
nicht, da steigen bilder auf
von verinnerten wänden
von weite oder
der duft von zimt
(und immer von dir)
manchmal fügt es sich
und oft passt
nichts zusammen
scheinbar
(wie im leben oder
im traum)

 

©diana jahr 2019

 

Werbeanzeigen

36 Antworten zu “metaphorie

  1. Schöne Sprachbilder läßt Du entstehen, liebe Diana,
    und fügen sich Weite und der Duft von Zimt zusammen,
    dann seh ich Dich zufrieden durch Deine Träume gehen

    Ganz herzliche Grüße in die Nacht von Bruni

    Gefällt 2 Personen

  2. Liebe Diana, deine Verszeilen sprechen mir aus dem Herzen. Es ist immer wieder auch das Licht deiner lyrischen Texte, die so tief berühren. Gibt es was Schöneres als dem Klang einer wundervollen Sprache zu lauschen, sich an ihr erfreuen. Das Staunen als Begleiterscheinung ziert die Innenwände. Danke für solche Wortperlen vom Feinsten, die mich auch immer wieder in den Bann ziehen.

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.