reisegedicht

 

dort, wo mich die palmen berühren, ist das paradies eine insel, jedenfalls nach meinem verständnis, nein, davor! liegt der berg, dahinter mehr meer, wie ich dieses wortspiel liebe! weil alles in ihm steckt an meer mehr sehnsucht, liebe sowieso und weite, diese weite hinter dem
mehr

 

©diana jahr 2018
Advertisements

20 Antworten zu “reisegedicht

  1. Ein guter Text, liebe Diana. Du bist in ein gefühltes Paradies gereist, über alle Alltagsberge hinweg?
    Inmitten von Meer öffnet sich uns die Weite und unsere Gedanken breiten die Flügel und finden mehr und mehr … zu sich selbst und zu anderen

    Liebe Grüße von Bruni an Dich

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.