skizze (38)

 

an solch einem tag möchte man sommergeschichten schreiben, solche, bei denen einem leicht wird ums herz, solche, die duften und brennen zugleich. du und die brise. der sand unter meinen füßen. das salzwasser züngelt. dein lächeln, umwerfend. schließe die augen. hörst du die geschichte vom meer? spürst du meine entschlossenheit? du nimmst meine hand und wir stehen und lauschen. mild endet keine geschichte. alles bleibt offen!

 

©diana jahr/ 2017
Advertisements

15 Antworten zu “skizze (38)

  1. Ich liebe Sommergeschichten, liebe Diana, und ein mildes Ende würde mich sehr wundern. Ein offenes Ende dagegen läßt den Mond hoffen *lächel*

    Liebe Schmunzelgrüße an Dich von Bruni

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s