die bürste, eine betrachtung am abend

 

dieser schatten, als hätte
sie auswüchse,
kiemen gar, mit denen sie
atmet – als führe sie
ein eigenes leben
gedimmt, ausgefranst,
abgestumpft oder
herausgeputzt
liegt sie vor dir
und lädt dich ein
mit ihr durchs haar
zu streifen, vielleicht
braucht sie berührung
genauso wie du

 

©dianajahr 2017
Advertisements

18 Antworten zu “die bürste, eine betrachtung am abend

    • tausend dank, liebe ule, wie mich das freut 🙂
      ja, es ist manchmal nur ein „bild“, das mir begegnet, oder ein ungewöhnlicher blickwinkel, wie ich ihn hier zufällig mit der bürste traf… das fordert meine fantasie geradezu heraus 😉
      einen lieben gruß von diana

      Gefällt mir

  1. ach, wie schön, liebe Diana, die Dinge des Alltags, die gar nicht so unwichtig sind,
    von Dir gekonnt poetisch beschrieben…

    Vor allem die beiden letzten Zeilen gefallen mir sehr

    Herzlichst Bruni

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s