skizze (36)

 

 

das leben ist ein sich fortschreibendes buch. blättert der wind zufällig ein früheres kapitel auf, ist es ein wunderbarer vorteil, die folgende handlung bereits zu kennen und man hat bei manchem die wahl: lässt man darauf aufbauend ein neues weiteres kapitel entstehen oder nicht.

 

 

©dianajahr/ 2017

 

Advertisements

23 Antworten zu “skizze (36)

  1. Sehr philosophisch.

    An sich glaube ich aber, dass ähnliche Kapitel immer gleich ablaufen. Denn in dem Moment, in welchem man sich entscheiden könnte ein neues Kapitel zu schreiben, vergisst man alle Kausalitäten und entscheidet sich wieder genau so wie im alten Kapitel.

    Das liegt am Menschen selbst, denn er hat Präferenzen, die ihn dazu verleiten, nach seiner Natur zu handeln.

    Er würde sich selbst widerlegen.

    Soweit würde ich das beurteilen. Gibt es da andere Meinungen?

    Gefällt 1 Person

    • hallo christopher, dass kapitel des lebens ähnlich ablaufen, was handlungsweise oder überhaupt das „wie“ angeht, das mag wohl sein. aber im laufe des lebens können sich ja die personen zum teil ändern (liebesbeziehungen, freundschaften) und auch umstände und orte. und dahingehend kann man sich unter umständen (natürlich nicht immer) entscheiden: zb will ich diesen kontakt wieder aufleben lassen? will ich diesen ort noch einmal besuchen?
      bin auch gespannt, ob und welche meinungen es noch gibt. 🙂
      danke dir für deinen interessanten kommentar, mit herzlichem willkommensgruß!

      Gefällt mir

    • ja, irgendwie wird man immer mal zurückblättern, das geht wohl gar nicht anders. einige kapitel sind abgeschlossen, andere werden nie abgeschlossen sein 🙂 und manchmal hat man eine kleine chance zu entscheiden, was man wie „weiterschreibt“.
      liebe willkommensgrüße und danke für deinen kommentar! 🙂

      Gefällt mir

  2. Es bedeutet ja, sich im Jetzt zu befinden und Vergangenes sehen zu können, liebe Diana.

    Die Vorstellung, nun etwas anders machen zu können, ist verführerisch, aber würde man es anders machen, würden sich vielleicht wieder andere, HEUTE nicht absehbare *Fehler* einschleichen.

    Um etwas grundlegend anders machen zu können, müßten wir ein ganz und gar anderer Mensch sein als der, der wir sind.

    Sehr herzliche Grüße von mir an Dich

    Gefällt mir

    • liebe bruni, irgendwie habe ich das gefühl, dass diese skizze etwas missverständlich ist…?
      es geht ja gar nicht darum, kapitel „neu zu schreiben“, dinge anders machen zu wollen, nein, das was war, ist so, wie es ist. aber man kann doch zum beispiel eine alte schulfreundin wiedertreffen? da würde man dann an ein früheres kapitel rühren (und somit ein neues eröffnen, das auf das alte aufbaut, oder daran anschließt oder wie auch immer). oder aber man tut das nicht, dann bleibt das alte kapitel abgeschlossen.
      so in der art ist diese skizze gemeint… einfach, dass es chancen gibt, zu entscheiden, was man mitnimmt, fortschreibt oder auch abschließt.
      sehr herzliche grüße auch an dich, liebe bruni! 🙂
      diana

      Gefällt 1 Person

  3. Du meinst, vorsichtig und behutsam das eine oder andere anders machen, eigentlich Kleinigkeiten, um aber Verletzungen erst gar nicht entstehen zu lassen *lächel*

    Das kann ich sehr gut verstehen, liebe Diana, würde mir auch gut passen 🙂

    Lieber Gruß von mir zu Dir ♥

    Gefällt 1 Person

    • nein, auch das meine ich eigentlich nicht 😉
      ich meine einfach, die möglichkeit haben, an etwas anzuknüpfen, etwas wieder in sein leben zu lassen (sei es eine person oder auch ein ort), aber in neuer weise, kann ja auch nur so sein, weil der mensch sich innerhalb seines lebens ja weiterentwickelt und immer neue erfahrungen macht. vielleicht so: etwas, das früher mal war, neu in sein jetziges leben zu lassen. in welcher art auch immer.
      hm… 😉
      lieben gruß auch zu dir ❤

      ps – vielleicht täte dem text der zusatz gut: „… ein neues weiteres kapitel“??

      Gefällt 1 Person

      • ja, ich glaube schon, liebe Diana

        tja, die Erfahrungen…sie verändern einiges.
        Aber ich weiß nicht, ob es wirklich viel ist, was nun anders sein könnte, ich weiß es einfach nicht.
        Wir bleiben immer aus dem gleichen Holz geschnitzt, aber auch Holz wächst ja… hm
        Ausprobieren wäre hochinteressant

        Ach, Diana, das ist ein schwieriges Kapitel, wiirklich schwierig. Für mich würde ich die Hand nicht ins Feuer legen, daß ich mich anders als damals verhalten würde. Was wiegen schon Erfahrungern gegen Gefühle?

        Liebe Grüßle an Dich

        Gefällt 1 Person

        • liebe bruni, irgendwie hab ich das gefühl, dass wir aneinander vorbei reden 😉
          es geht doch in dieser skizze gar nicht darum, etwas anders als damals zu machen oder nicht… sondern einfach nur darum, dass man die freiheit der entscheidung hat, ob man einem menschen noch einmal wiederbegegnen möchte (oder auch einem ort) oder nicht. angestupst durch einen zufall oder vielleicht auch eine erinnerung.
          dass die begegnung immer anders sein würde, kann ja gar nicht anders sein. es geht um die ganz reale möglichkeit. nicht darum, etwas zu wiederholen oder etwas ungeschehen zu machen und neu zu machen. das wäre wieder ein ganz anderes kapitel, sprich, ein anderer text, eine andere skizze, lach!
          trotzdem danke für den anregenden austausch, meine liebe, sei mir ganz herzlich gegrüßt! ❤

          Gefällt 1 Person

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s