skizze (20)

 meer wege

 

 

 

 

das, was wichtig ist, elementar, spüren wir dann, wenn wir an den einfachsten dingen gehindert werden. einfache dinge: der duft eines bonbons und es essen dürfen. trinken, wenn man durstig ist. dem meer lauschen und es auf der haut spüren. wege gehen, gras unter den füßen fühlen, oder auch sand. wege gehen, mitunter ohne zu wissen, wohin sie führen. deine hand in meiner, deine stimme an meiner. aufstehen und singen. schweigen. die sinne, der sinn des lebens.

 

©dj2016
Advertisements

20 Antworten zu “skizze (20)

  1. Eines hast Du vergessen, liebe Diana *lächel*

    der Weg durch die Dünen, das Gefühl um das Wissen, das Wissen um diese Dinge, die so einfach klingen und doch so voller Wohlbehagen sind

    Ein Text, in dem eine ganze Welt liegt

    Herzliche Grüße in die Nacht von Bruni

    Gefällt 2 Personen

  2. Gerne!
    Schönheit sollte belohnt werden:-)

    Ein schöner Spruch im Gedächtnis ist wie ein Stück Geld im Kasten!:-)
    Meinte: irgendein Sprichwort:-)

    Mitunter ohne zu wissen, wohin sie führen…

    Das liebe und lebe ich!
    Ich danke DIR!

    herz herz herz MIA!

    Gefällt 1 Person

  3. Oh, wie wahre Worte!
    Erst, wenn es fehlt, wird bewusst, wie wichtig es war für den Sinn…die Sinne.
    Dann ist vielleicht auch Verständnis vorhanden für die, die daran leiden, es nicht mehr) zu haben.
    Ansporn, auch das was übrig bleibt, nicht selbstverständlich zu nehmen.

    Liebe Grüße,
    Silbia

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s