skizze (XVI)

 sommerabend

 

 

 

 

 

in der ferne gewitter. wetterleuchten. um mich herum fledermäuse. glühwürmchen. die mücken laben sich an mir. ob sie den wein schmecken, den ich auf dich trinke? deine stimme, so nah wie nie. wie du mir von deinem leben erzählst. in dem ich mitschwinge als grundton und manchmal als septime. obwohl ich gar nicht da bin. und doch. komm, wir rauchen unsere namen in die nacht. und lächeln uns heimlich zu.

 

 

©dj2016

 

Advertisements

25 Antworten zu “skizze (XVI)

  1. Wetterleuchten hatten wir hier und ich war bereits leergeschrieben. Glühwürmchen sah ich zuletzt vor Jahren, sie würden mir gleich etwas zuflüstern..
    .
    Mit dem letzten Schluck Wein im Glas,
    liebe Grüße,
    Silbia

    Gefällt 2 Personen

  2. Es ist das Licht deiner lyrischen Texte, das mich immer wieder so fasziniert. Diesmal ein Wetterleuchten als poetisches Gebilde, und da leuchten Wörter ins Leserherz! Deine geschriebenen Bilder, liebe Diana, sind auch als Geschenk für Liebende zu sehen. Ein kleines Gemälde, das alles überstrahlt, auch die oft raue Wirklichkeit mit den schönen Dingen des Lebens verbunden ins Wort zu holen vermag!
    Herzlich
    Gerda

    Gefällt 1 Person

  3. im Wetterleuchten sehe ich Deine Worte vor mir, wie sie aufblitzen und mir etwas zuflüstern von dir und dann lese ich es hier…

    Lächelnde liebe Grüße von Bruni an Dich, liebe Diana

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s