skizze (IX)

 

morgenkaffee, vor augen der schleier eines traums. möchte verweilen, doch der tag zieht mich ans licht. was ich rette: das gefühl von zugehörigkeit, zur nacht, zur natur, zu dir.

 

©dj2016
Advertisements

21 Antworten zu “skizze (IX)

  1. Liebe Diana, ich fühle mich geborgen, so fein gebettet in deiner filigranen Textur. Täglich zieht uns der Tag aus Traumbildern, baut aber tagaufwärts immer wieder neue Lichtbrücken mit duftenden Gefühlsblüten.
    Die wünsche ich dir auch für die kommenden Pfingsfesttage!

    Gefällt 1 Person

  2. Kaffeeberauscht versuche ich Fuß zu fassen in diesem Tag, wo doch die Nacht mit ihrem Traumreigen mich noch gefangen hält. Ich möchte ihn festhalten, doch während ich versuche mich zu erinnern, zerfranselt er wie die kleinen weißen Wolken, die vom Blau verschluckt werden.

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s