und der wind trägt worte zu dir

landscape

 

 

 

 

 

 

ich stehe im feld
geerdet
das haus vor mir
hält die türen
geöffnet und die fenster
sind weit
und hell und der wind
trägt worte von mir
zu dir
in diesem haus
kein stillstand
leben zieht ein
und aus

 

©dj2016

 

Advertisements

16 Antworten zu “und der wind trägt worte zu dir

  1. Sehr schön… ! Die Festigkeit und die Leichtigkeit, die Erde / die Erdung und doch: der frische Wind, die Freiheit, der Austausch, die Lebendigkeit… ! Es gefällt mir sehr, wie diese (scheinbaren) Gegensätze sich hier – in deinem Gedicht – mit Leichtigkeit vereinen (lassen).

    Liebe Grüße!

    Gefällt 2 Personen

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s