die worte dazwischen

 

und ich schweige
zum mond und zurück
diese worte
sie schweben
dazwischen
hängt der wind
ein gedicht auf die leine
ohne widmung
klingt es weiter

 

©dj2016

 

Advertisements

14 Antworten zu “die worte dazwischen

  1. So schön!
    ich denke daran:
    Es muss nicht alles bis ins Letzte benannt sein,
    das mag ich auch.
    Spielraum lassen in verschiedene Windrichtungen,
    damit es dorthin geslesen werden kann,
    wo der Leserwind es hinträgt…

    Liebe Grüße,
    Silbia

    Gefällt 5 Personen

  2. ich mag ihn sehr, wenn er Gedichte auf die Leine hängt und still weiter pustet, denn im Schweigen liegen oft die schönsten Windworte und Deine trug er ein Weilchen und dann fand er einen wundervollen Ort für sie, die auch ohne Widmung klingen, liebe Diana

    Liebe Grüße von der mit Grippe kämpfenden Bruni *schnief, hust*

    Gefällt 2 Personen

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s