/schau mir in die augen/

wasser.jpg

 

 

 

 

 

 

schau mir in die augen
und vergiss dich für einen blick
tauchen wir ab

der see ist tief
(ist dir das schon mal aufgefallen:
in der seele ein see)

und zu schnell
müssen wir wieder auftauchen
um luft zu holen

ach, wer muss schon
atmen sagst du
und schwimmst

auf den grund
und weiter
aus meinem blickfeld

und ich denke
kein see ist in den augen
sondern meer

 

©dj11/15
Advertisements

26 Antworten zu “/schau mir in die augen/

  1. in das meer, das sich in den augen verbirgt, eintauchen… immer tiefer und tiefer…
    ein ganz besonderer text ist dir da gelungen, liebe Diana!

    liebste grüße aus dem nebel
    deine gabriele

    Gefällt mir

  2. wundervoll, liebr Diana, einfach wundervoll.

    Ein Text, als hättest Du ihn gemalt, lieber Diana,

    und ich suche den Grund nach ihm ab, der in ihm verschwunden ist, als er
    aus Deinem Blickfeld verschwand…

    Ein See – unsere Seele, oh ja
    und so vieles verbirgt sich darin und
    in den Augen das unergründliche Meer…

    Wunderschöne Worte sind Dir eingefallen!

    Herzliche Grüße zum Wochenende an Dich
    von Bruni

    Gefällt 2 Personen

    • über was reden, lieber michael?
      über den see in den augen, das meer, die tiefe der seele? 🙂
      ja, stille wasser können tief sein, genau wie das meer.
      immer versuche ich mit meinen worten etwas auszuloten, was sich auf den ersten blick und überhaupt nur sehr schwierig fassen lässt, ich bin immer auf der suche nach den verborgenen dingen… 🙂
      das reizt mich u. a. so am schreiben.

      ich danke dir für deine lieben worte!

      herzlich,
      diana

      Gefällt mir

  3. POESIE in vollendeten PINSELSTRICHEN – dein Gedicht, liebe Diana! Ein ozeanisches Bild leuchtet mir ins Herz, und aus meiner Tiefe heraus schwimme ich auch in diesen Augen.Blicken, die nach Mee(h)r rufen. Danke für diesen sinnlichen Genuss!

    Gefällt 2 Personen

  4. Liebe Diana,
    dein Text zieht mich fast zwingend mit in die Tiefe und ich kehre noch einmal zurück zu dem Bild, von dem du ausgegangen bist. Die Tiefe hat so gar nichts Beängstigendes, sie ist einfach hell und still und lockend. Ein Gedicht zum Verlieben für mich!

    Gefällt 1 Person

  5. Du hast uns wieder eintauchen lassen in deine Augen, deine Seele und uns erkennen lassen, dass es mehr gibt, wenn man abtaucht, manchmal versinkt, um die Tiefe in all seinem Sinn zu erkennen, wenigstens zu erahnen…
    Danke,meine Liebe
    und viele Grüße von mir zu dir
    von Herzen ❤

    Gefällt 1 Person

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s