gartengedicht

frühling

 

 

 

 

 

 

beim unkraut jäten
(das gibt’s doch gar nicht!)
sammle ich wörter
die sonne, zum beispiel
schält sich aus den wolken
und schickt mir helles
natürlich!
ich frage mich, wer bin ich
dass ich pflanzen (aus)sortiere
und zur erde fällt
ein gedanke
an die krokusse
leg ich ein klopfen
leben genannt

 

©dj03/15
Advertisements

8 Antworten zu “gartengedicht

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s