raunächte 2014/15, VII

 

 

diese kälte
klebt an der haut
geht nicht tiefer
denn dein wort
lebt in mir, schillert
und schreibt sich
tiefer
in die raue nacht
mein leben

 

©dj01/15

 

Advertisements

10 Antworten zu “raunächte 2014/15, VII

  1. oh ja, wie gut können Worte wärmen, liebe Diana.
    Sie können wie ein wärmendes farbenprächtiges Tuch sein,
    wie eine schützende Decke und wie wohl tun sie uns,
    wie bereichern sie unser Leben

    Hezrliche Grüße von Bruni

    Gefällt mir

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s