(vom mondmeer)

mondlich

 

 

 

 

 

 

lausche dem gedicht
des nächtlichen regens
wie er erzählt
vom mondmeer
wie es uns aufwühlt, verändert
im kopf

 

©dj12/14
Advertisements

21 Antworten zu “(vom mondmeer)

  1. dein gedicht, liebe Diana, löst in mir eine wunderbare stimmung aus.
    sofort entstehen traumbilder!

    es ist durch und durch bezaubernd!!

    liebe grüße
    deine gabriele

    Gefällt mir

  2. fallender regen erzählt uns
    das mondmeer ist mal wieder uferlos.
    nicht nur unerfüllte träume
    fallen den fluten zum opfer.
    aber jede geweinte träne tut gut
    und erleichtert die seele.
    der regen hat irgendwann ein ende
    und morgen ist ein neuer tag.

    danke für die inspiration.

    Gefällt mir

  3. wie gut hast Du in die Nacht hineingehört, liebe Diana.
    Ich sehe das Mondmeer vor mir und ich glaube, in ihm zu schwimmen wäre eine neue und wundervolle Erfahrung

    Lächelnde liebe Grüße von Bruni, die froh ist, daß der nächtliche Regen nicht mehr an die Schreiben trommelt.
    Wie schaffst Du nur immer diese feinen bezaubernden Zeilen?

    Gefällt mir

  4. Wie fein komponiert, deine Mondmelodie… 🙂

    Oh ja das Mondmeer hat so seine Auswirkungen. Einer meiner kleinen Patienten bekam letzte Woche kaum Schlaf. er und die Mutter machen die nacht unfreiwillig zum Tag.
    Ich glaube an die Kraft des Mondmeeres mit seinen Wellen, die uns anziehen und forttreiben.

    Gefällt mir

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s