oktobergefühl

mohngezeiten

 

 

 

 

 

dieser herbst
stillt kein sehnen
nach ruhe, der sommer
tobt noch immer
in meiner brust
stirbt ein später vogel
und biegt den weg
durch die zeit

etwas geht verloren
ein winter wird
geboren

 

©dj10/14
Advertisements

18 Antworten zu “oktobergefühl

  1. *lächel*, ja, es dauert, bis wir ihn loslassen wollen und können und wenn es dann ein Tag wie heute ist, voller Sonne und Licht, dann schieben wir die Gedanken an den Winter beiseite, bis uns die Morgenkälte wieder erinnert, wie weit das Jahr doch schon mit uns gegangen ist und auch der Abend zeigt uns, was der Herbst schon kann – ein schleichender Vorbote der Winterkälte…

    Die späten Vögel müssen nun sehen, wo sie bleiben, es wird Zeit.

    Wie schön hast Du uns vorsichtig auf das Kommende hingewiesen, liebe Diana

    Liebe Grüße von Bruni

    Gefällt mir

  2. viel trauer schwingt in deinen zeilen. dennoch sind sie tröstlich.
    etwas geht verloren, manches für immer. und dann wird wieder etwas geboren.

    sehr gern gelesen!

    liebe grüße
    deine gabriele

    Gefällt mir

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s