gedankensplitter, XIV

 morgen

 

 

 

 

 

 

dem nachthimmel adieu sagen,
seine geschichte in den tag flechten,
(das leuchten)
und weiter blättern zum nächsten
 
 
©dj10/14
Advertisements

12 Antworten zu “gedankensplitter, XIV

  1. ein gutes Poem, liebe Diana, ein sehr kluges.
    Eiigentlich müßtest Du eine weise alte Frau sein *lach*
    Gut, daß ich es besser weiß.

    Sehr gekonnte Zeilen von Dir

    Herzliche sonntägliche Grüße von Bruni

    Gefällt mir

  2. liebe Diana,

    ich bin auch sehr angetan von deinem gedicht!
    wenn die buchseiten des morgens so aufgeblättert werden, dann kann uns nichts geschehen!

    liebe grüße
    deine gabriele

    Gefällt mir

  3. …traumhaftes Morgennebelfoto, liebe Diana…
    und ein sinnreicher poetischer Text, denn dieses weiterblättern will erst mal „geübt“ sein, sonst ist mann/frau im Dasein sehr schnell allein!

    Liebe Morgengrüße von mitten aus dem Nebel im Neckartal heraus
    von mir zu dir,
    Lu

    Gefällt mir

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s