spätsommermelancholie

spätsommerabend

 

 

 

 

 

 

 

ein schwüler septemberabend
im regen
sich entfernende schritte
bewölken den himmel

die straße leuchtet
unter deinem fuß
wölbt sich die erde

du gehst weiter
über dächer
im nebel
weint eine krähe

als würde etwas fehlen

 

©dj09/14
Advertisements

31 Antworten zu “spätsommermelancholie

  1. Ach Diana, was soll ich sagen.

    Ich habe deine letzten Gedichte nachgelesen.
    Eins ist schöner als das andere.
    Deine Gedichte sind alle so zart.
    Du verwendest ganz normale Worte
    und setzt sie zusammen
    zu wunderbaren Symphonien.
    Jede dieser Symphonien hat ihre eigene Melodie,
    ihre ganz eigene Form, leicht und schön.
    Und bei alldem das Wichtigste:
    Jedes deiner Gedichte hat Inhalt,
    der beglückt oder melancholisch stimmt,
    immer aber dem Leser Freiheit lässt.

    Schön, Diana.

    In herzlicher Verbundenheit
    Jorge D.R.

    Gefällt 1 Person

  2. …und schwupps ist man drin, in dieser Melancholie, magnetisch hast du sie geschrieben, man kann nicht fort…

    Liebe Diana,
    ganz, ganz fein, zärtlich fast, bleibt es tief drinnen….

    dir einen wundervollen Tag
    herzlichst,
    Edith

    Gefällt mir

  3. Salut Diana!

    Post-impressionistich und (wie Georg Trakl) früh-expressionistisch schilderst du einen Abschied (eine Trennung?).

    Der letzte Vers ist eigentlich nicht nötig.

    A bientot

    Carlos

    Gefällt mir

    • salut, carlos, nein, vielleicht ist er eigentlich nicht nötig.
      ich hatte den text erst ohne die zeile stehen – und dann … fehlte mir aber irgendwie etwas, war mir so, „als würde etwas fehlen“.
      und dann wusste ich, was ich hinschreiben musste. 😉

      wobei es natürlich stimmt, dass das „fehlen“ schon in den vorhergehenden zeilen irgendwie impliziert ist. aber der konjunktiv, der konjunktiv … 😉

      liebe grüße
      diana

      Gefällt mir

  4. wenn das Gefühl sagt

    Es fehlt etwas

    Dann sollte frau/man ihm vertrauen, weil es schon erkennt,
    bevor die Vernunft es evtl. innütz zurückhält
    Sie ist nicht immer der bessere Ratgeber. Unser Bauchgefühl
    sollte immer beachtet werden u. das hast Du getan.

    LG am Morgen von mir

    Gefällt mir

  5. Septembertag – einer der letzten, ja, da fehlte tatsächlich etwas. Oder besser jemand – weggegangen über den Dächern, das Weinen alleine bleibt.

    Gefällt mir

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s