mond gedanken, II

mondauge

 

 

 

 

 

 

 

rauchzeichen
in der nacht
sieht nur der mond
/und du/

 

©dj06/14
Advertisements

18 Antworten zu “mond gedanken, II

    • danke sehr, liebe bruni, wie lieb. 🙂
      ja, so kann man es sicherlich lesen.
      aber vielleicht bietet das kleine gedicht ja noch mehr, trägt noch weiter, auf mehreren ebenen bzw. beinhaltet für jeden leser noch etwas anders/ eigenes? das „du“ in einem gedicht kann ja vieles sein.
      (letztlich ist ja ein text nicht /nur/ im kontext mit der biografie des autors zu lesen. so jedenfalls mein verständnis :))
      sei mir herzlich gegrüßt, meine liebe
      diana

      Gefällt mir

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s