jagd

zeitmesser

die uhr

tickt aus dem takt

wenn wir uns überschreiten

in der sprache der (un)endlichkeit

dreht ihre zeiger im kreis jagen sie

dich und mich und sich selbst

stunde um stunde

führen die zeit

ad absurdum

 

©dj05/13
Advertisements

4 Antworten zu “jagd

  1. Ein wunderschönes Gedicht, liebe Diana.
    … und irgendwie scheinen wir zur gleichen Zeit ähnliche Gedanken gehabt zu haben – „Septemberlicht“ stellte ich vorgestern auf Leerraeume.

    Liebe Grüße,
    Michael

    Gefällt mir

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s