wohin denkst du dich

winter, grün (b. jahr)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

wohin denkst du dich

wenn der sommer geht

über gepflasterte pfade

durchs dickicht

 

denk ich uns gemeinsam

streichen wir den winter

grün & hell die nacht

unter deiner hand

weicht ein stein

vom gewölbe

tropfen tränen

ins drängende wort

 

ich spräch es dir in die hand

wenn ich nur könnte

 

(c)dj2012

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter liebe, natur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu “wohin denkst du dich

  1. liebe diana,

    es ist der feine ton, mit dem du all deine gedichte komponierst und der sie zu etwas ganz besonderem macht.

    liebe grüße
    deine gabriele

    Gefällt mir

    • danke dir von herzen, so schön, dass du das sagst!
      sei lieb gegrüßt, meine freundin,
      deine di

      ps – und überhaupt mal an dieser stelle ein inniges dankschön für deine ständige und einfühlsame begleitung meiner textarbeit, liebe mo – unser austausch ist mir so wertvoll!

      Gefällt mir

Ich freue mich über deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s